Frauen: Abnehmen, Körperstraffen und fit aussehen? Dann ran an die Gewichte!

Mitglied seit

1 Jahr 1 Monat
Gespeichert von info@diekiste.de am Do, 05.01.2017 - 16:05

Ein mittelpreisiges Fitnessstudio irgendwo in Deutschland:

Die Trainingsfläche ist zugestellt mit großen Geräten aus Metall, welche Kolbenspritzgießmaschinen ähneln (ich muss zugeben, dass ich selbst gar nicht weiß wie so ein Ding aussieht, das Wort aber so toll finde) und Laufbändern, Fahrradergometern und Steppern, die mittlerweile sogar W-Lan Verbindung und Ventilatoren integriert haben, um es dem trainierenden so angenehm wie möglich zu machen. Anscheinend ist es dort wirklich gemütlich, denn die Ausdauergeräte werden sehr häufig stundenlang belagert, hauptsächlich von Frauen.

Man kommt sich ein wenig vor wie im Cluburlaub bei dem alle Liegen am Pool bereits um 6 Uhr morgens mit Handtüchern reserviert sind. Mir egal, ich gehe eh lieber an den Strand und liege da im Sand...

Aber zurück zum Thema: Liebe Frauen, ihr könnt nichts dafür. Schließlich behauptet die Fitnessindustrie und die Medien seit Jahrzehnten, dass solche Cardiogeräte die beste Möglichkeit bieten Körperfett zu reduzieren und den Körper zu straffen.

 

Jetzt erkenne ich aber in diesem Szenario etliche Fehler:

 

1. Klassisches Gerätetraining ist überholt!

Wenn Du Dich bereits mit DER KISTE oder Functional Training befasst hast, wirst Du verstehen was ich meine. Solltest Du aber die vergangenen Monate damit verbracht haben „Gala“ zu lesen, hier nochmal eine Kurzfassung:

Macht es Sinn sich in ein starres Gerät zu setzten, welches lediglich eine geführte, zweidimensionale Bewegung gestattet, und in dem Du isoliert einzelne Muskeln trainierst? Wohl kaum. Schließlich brauchst Du im Alltag niemals isoliert einen einzigen Muskel. Du brauchst immer Muskelgruppen, musst komplexe Bewegungen machen und Deinen ganzen Körper benutzen. Deshalb trainieren wir hier in der Kiste ganzheitlich: Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer, Koordination!

Und das ganze immer frei im Raum mit dem eigenen Körpergewicht oder ergänzenden Kleingeräten. falls Du dies nochmal genauer wissen möchtest, kannst Du es hier nachlesen.

 

2. Du kommst um zu trainieren, also trainiere!

Soll heißen: kostenloses W-Lan, Fernseher an jeder Wand, Ventilatoren und Getränkehalter an jedem Gerät machen so viel Sinn wie eine Logopädin mit Zungenpiercing. Wenn Du wirklich fitter, schlanker, schmerzfrei oder sonst was werden möchtest, dann pack es an! Und lass Dich nicht ablenken von irgendwelchen Zeit- und Konzentrationsdieben. Besinne Dich und nimm Deinen Körper wahr. Fühle die Übung, höre auf Dein Körperfeedback! Nur so kannst Du wirklich besser werden. Nur so steigerst Du Koordination und Körpergefühl und bildest damit die Basis für höhere Intensität und größere Trainingsreize.

Übrigens auch ein Grund, warum Du auf der Trainingsfläche in unserem Gym keinen einzigen Spiegel findest!

 

3. Cardiotraining bringt Dir so viel für Dein Ziel wie die gesetzliche Rentenversicherung unserer Generation!

In meiner jahrelangen Tätigkeit als Trainer weiß ich: Ganz oben auf der Wunschliste vieler Frauen stehen ein flacher Bauch, ein knackiger Po und straffe Oberschenkel. Wenn Du wirklich abnehmen möchtest, wenn Du Deinen Körper straffen willst, dann ist Krafttraining mit mittlerer bis hoher Intensität das Mittel der Wahl! Liebe Frauen (und auch Männer) die Medien haben euch verar***t! Du wirst niemals so effektiv Gewicht verlieren wenn Du stundenlang auf dem Stepper rumhüpfst. Das Credo: „Fettverbrennung beginnt ab einem Puls von XY und erst ab 30 Minuten Training“ ist zum Glück seit Ewigkeiten widerlegt. Auf dem Weg zur Wohlfühlfigur willst Du aber Körperfett reduzieren. Ja, richtig: das macht der Marathonläufer auch. Aber Muskeln aufbauen und stärker wird er nicht. Du musst wissen, dass Muskeln Kalorien verbrennen und somit Fettreserven killen. Und sie formen und straffen den Körper. Stundenlanges Ausdauertraining tut dies, wie bereits gesagt, nicht.

„Aha, ok, Krafttraining also... Aber werde ich dann nicht zu muskulös?“

Die Antwort ist ganz einfach: nein!

 

Frauen können von Natur aus gar nicht so schnell und massiv Muskeln aufbauen wie Männer. Dies liegt am Hormonhaushalt, der sich zum Teil erheblich von dem des schwachen Geschlechtes unterscheidet. Und damit Du mir Glauben schenkst:

  • Eine Studie der University of Arizona aus dem Jahre 2010 ermittelte über sechs Jahre lang, dass Frauen die nach den Wechseljahren Krafttraining betreiben, ihr Körpergewicht und ihre Körperzusammensetzung behalten, oder sogar verbessern können.
  • Forscher der Georgia Southern University fanden heraus, dass intensives Krafttraining bei Frauen einen höheren Kalorienverbrauch während, und zusätzlich auch nach dem Training auslöst.

Das ist auch der Grund, wieso die 3 kg Plastik-Kugelhantel, welche zwei bis dreimal Jährlich beim Discounter um die Ecke Angeboten wird, Dich niemals an Dein ziel bringen wird. Es muss schon etwas mehr Intensität sein, damit Du Deinen Körper zwingst sich anzupassen.

Und Ja, er wird Muskeln vergrößern. Aber nicht so wie Du es befürchtest. Er wird hauptsächlich stärker, straffer, geformt und leistungsfähiger! Du entscheidest, wie viel das zählt.

 

Dein Fabien

 

Schau Dir an, was Frauen mit Functional Training in der Kiste erreichen können >>